Administratives

Systeme zur Kostenübernahme

Die Kosten der Hilfsmittel für Personen, die noch nicht das AHV-Alter erreicht haben, werden entweder bei Geburtsgebrechen von der Invalidenversicherung (IV), bei Unfällen von der zuständigen Unfallversicherung oder bei degenerativen Krankheiten von einer privaten Versicherung übernommen.

Bei Personen im Rentenalter werden die Kosten für eine Prothese von der Krankenkasse übernommen. Das gilt nicht für Versicherte, welche bereits vor dem Rentenalter ein Hilfsmittel besitzen. In diesem Fall gilt Besitzstand. In jedem Fall ist eine ärztliche Verordnung erforderlich.

Der Patient besitzt in der Regel zwei Prothesen, damit er aus hygienischen Gründen und bei einer Reparatur über eine Ersatzprothese verfügt. Die Kosten für Anpassungen und Reparaturen werden ebenfalls von der Versicherung übernommen.

Anmeldung für ein Hilfsmittel der IV

IV Anmeldung

Ärztliche Überweisung

Arztrezept neutral

Ärztliche Überweisung Fussprodukte

Ärztliche Überweisung Fussprodukte

Mehr Wissen

Die Botta Orthopädie AG bildet sich ständig weiter. Jährlich kommen total rund 30 Kurstage zusammen: Orthesengestaltung (neue Materialien, neue Technik, neues Design), elektronisches Kniegelenk, Rezertifizierung, Schuhmacherkurs, SIBE-Kurs Arbeitssicherheit usw.

Medizin aktuell

Vertiefen Sie Ihr Wissen rund um die wichtigsten Gesundheitsthemen. Das Magazin ‚Medizin aktuell‘ bietet Ihnen zweimal pro Jahr fundierte und verständlich aufbereitete Gesundheitsinformationen. Farbig, aktuell und kostenlos! Bei jeder Ausgabe schreiben wir einen Artikel über unser Sortiment.

Medizin aktuell Dez. 2017

Kontakt

Botta Orthopädie AG
Karl-Neuhaus-Strasse 24
2502 Biel/Bienne

Telefon +41 32 328 40 80

E-Mail info@bottaweb.ch

Impressum